Herentals, Sankt Waltraudkirche

St. Waltraud ist eine Brabant-gotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert, mit einem Vierungsturm und Querschiff aus dem 14. Jahrhundert, die auch der Grund sind für die außergewöhnliche Architektur, in der der Chor von der Kirche getrennt ist. Der Grundriss entspricht einem Ost-West orientiertes Kreuz. Ein besonders bemerkenswertes architektonisches Detail sind die Figuren-Kapitelle aus dem 14. Jahrhundert. Großer spätbarocker Altar. Schön ausgeführtes barockes Chorgestühl, dessen Skulpturen wie einige Beichtstühle von P. Verbruggen (ca. 1560) sind. Marienaltar aus dem 18. Jahrhundert, Herz-Jesu-Altar aus dem 19. Jahrhundert. Der Chorumgang beherbergt Altäre mit Triptychen aus der Zeit des Manierismus, vor allem von der Herentalser Malerfamilie Francken (ca. 1600). Unglaublich schönes spätgotisches Brüsseler Retabel von Crispinus und Crispinianus (P. Borreman 1520). In den Seitenschiffen eine thematische Reihe neugotischer Fenster (Ende 19. Jahrhundert).

Haupteingang

Kerkstraat 11
2200 Herentals

Mit der nebenstehenden Karte können Sie eine Route in Funktion Ihres Verkehrsmittels bestimmen.